August 01, 2018

Aus Alt mach Neu: Biergarten-Gartenstühle mit Plotter-Schablonen witzig beschriften

Ja, ich weiß, ich habe sie nicht gut behandelt, meine alten Biergartenstühle, in den 31 Jahren...

Zuerst standen sie in der Küche, dann auf dem Balkon und dann das ganze Jahr über im Garten. Ein Wunder, dass sie überhaupt noch so gut aussehen. Aber das Durchhalten wird jetzt belohnt!





Die Chalky Look Chalkfarbe von Fleur hält auf nahezu jedem staubfreien festen Untergrund. Ich liebe die Qualität und die einfache Handhabung dieser Farben!



Deshalb habe ich nur grob die lose alte Farbe abgeschmirgelt und das Holz leicht angeraut. 



Je nach Farbton waren 2 oder 3 Schichten Farbe nötig. Bei den hochsommerlichen Temperaturen ist die Farbe superschnell getrocknet. Streichen finde ich immer sehr entspannend. 



Um den Entwurf für die Schablone zu machen habe ich die Rückenlehnen-Hölzer und die Sitzfläche fotografiert.




Dieses Foto habe ich in Silhouette Studio® geöffnet. Die Brettchen am Stuhl sind genau 40,5 cm breit. Ich habe ein Rechteck in der Breite von 40,5 cm gezeichnet und dann das Foto größer gezogen, sodass die Brettchen auf dem Foto auch 40,5 cm breit waren.



Dann habe ich meinen Schablonentext in einer Stencilschrift geschrieben und mit Weiß gefüllt, um mir das Ergebnis besser vorstellen zu können. So sieht es schon fast echt aus. Die beiden Schriftzüge sind jetzt fertig zum Schneiden und haben auch die richtige Größe. So kann die Datei gespeichert werden.



Brotherplotter-Besitzer können die Schriftzüge mit Schwarz füllen, ausdrucken, einscannen und dann schneiden oder wer die Silhouette Studio® Business-Edition hat, als svg.-Datei abspeichern und an den Plotter übertragen. 
Aber Achtung! Wenn die beiden Schriftzüge über die Schneidefläche von 30 cm x 30 cm hinausgehen, verkleinert der Plotter das Design beim Öffnen. Dann muss die Größe vorm Schneiden noch einmal überprüft und evt. angepasst werden! 



Ich habe dann noch Schablonen für die Jahreszahlen (Kaufjahr - Anstreichjahr) erstellt. 



Die drei Schablonen habe ich aus Overheadfolie geschnitten. Schablonenfolie geht auch. Die Schablonen müssen haften, damit beim Auftragen nicht zuviel Farbe darunter gerät. Die Overheadfolie habe ich von hinten mit repositionierbarem Kleber angesprüht. So kann sie dann an die richtige Stelle auf den Stuhl "geklebt" werden.



Mit einem Pinsel tupft man dann von oben durch die Schablone. 



Nach dem Auftupfen wird die Schablone direkt abgezogen.





Nun bin ich gespannt, ob sich unsere Gäste auf die Stühle setzen :-). Die Tasche jedenfalls ist zur Sicherheit erstmal auf dem nicht bedruckten Stuhl abgelegt worden...



Mit dem frisch gestrichenen gelben und schwarzen Stuhl habe ich etwas anderes vor, das hier noch nicht verraten wird :-))).

 Vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar alte Holzstühle herumstehen. Der Aufwand war viel kleiner als ich gedacht hätte. Das Streichen ist ein perfektes Sommerprojekt, worüber ihr euch noch jahrelang freuen könnt. Ich bin froh, dass ich mein Vorhaben endlich in die Tat umgesetzt habe.

Bis bald,

Angelika






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( https://papierscherestoff.blogspot.de/p/datenschutz.html ) und in der Datenschutzerklärung von Google ( https://policies.google.com/privacy?hl=de ).