Januar 04, 2019

2019 wird super! - Lightbox

Ich hoffe, ihr seid alle gut gerutscht und heil ins neue Jahr gekommen.

Leider ist die herrliche ruhige Weihnachtswoche schon wieder vorbei. Ich habe mal so richtig schön einfach Nichts getan über die Feiertage.
Aber gleich am 2. Januar wurde ich dann wieder von Kunden, die vergessen haben, dass an Feiertagen nicht geliefert wird, Lesern mit Knöpfen auf den Augen (das habe nicht ich gesagt!), ungeduldigen Plotteranfängern und leergekauften Buchgroßhändlern bestürmt (über die hab ich mich am meisten gefreut. Danke an alle meine Leser!).
Geschmunzelt habe ich über einen Kunden, der eine korrrekte Rechnung haben wollte, aber korrekt mit 3 "r" schreibt. Naja, kann ja mal passieren und eine Rechnung gibt es ja sowieso immer.

Da dachte ich, nachdem ich alles abgearbeitet hatte, es kann nicht schaden, ein paar positive Vibes in den Raum zu bringen. So entstand heute meine Lightbox, die ich schon so lange hier liegen habe und das wünsche ich dann auch für euch alle:


Zum Erstellen der Dateien habe ich Sure Cuts A Lot 5 genommen. Es ist einfach praktisch, die Dateien gleich als .fcm abzuspeichern und sie funktionieren immer einwandfrei nach dem Übertragen an die ScannCut. 
Die verwendete Schrift heißt "Blackout". Ihr könnt solch einen Text und die abgerundeten Rechtecke  zum darauf kleben natürlich auch in jedem anderen Plotterprogramm erstellen.


Was mir besonders an SCAL gefällt ist, dass ich ein Projekt mit Unterseiten speichern kann. Ich mache den Entwurf mit Schrift und den transparenten Schiebern für die Lightbox (die genau die richtige Höhe haben müssen) auf der ersten Seite. Dann füge ich eine 2. Seite hinzu Unten links im Programm), kopiere nur die Schrift hinein, verschiebe sie materialsparend und exportiere als .fcm.


Dann füge ich eine weitere Seite hinzu, in die ich nur die transparente Schieber hinein kopiere, verschiebe diese wieder platzsparend und speichere auch dies als .fcm. Die beiden Dateien übertrage ich per USB-Stick an meinen Plotter.


Zuerst schneide ich das Vinyl. Wer eine SDX 1200 hat, nicht vergessen beim Vinylschneiden den Halbschnitt auf ON zu setzen.


Zum Schneiden der Schieber (aus transparenter Overheadfolie, die ich sonst für Schablonen nehme) muss der Halbschnitt wieder auf OFF gesetzt werden, weil diese ja komplett durchgeschnitten werden soll.


Dann geht's ans Entgittern der Schrift.


Das möglichst blasenfreie Aufbringen der Transferfolie und gut festreiben!


Das Abziehen der Schrift von der Trägerfolie...


und das Aufbringen auf die Schieber. Achtung! Die Schrift muss genau mittig sitzen. Hierbei hat die Karoeinteilung meiner Arbeitsunterlage geholfen.


Und fertig. Wo ist jetzt nur ein passendes Netzteil, um das Ding zu illuminieren???


Auch das habe ich gefunden, wie ihr oben seht. Dann mache mal das Licht an...

Ich wünsche euch allen ein schönes erstes Wochenende im neuen Jahr,

eure Angelika