Mai 07, 2017

Der perfekte Hundeanhänger

Seit wir Akira haben, fahren wir nicht mehr Fahrrad, weil ich die Maus nicht alleine zuhause sitzen lassen möchte, während wir fröhlich durch die Gegend radeln.

Also musste eine Lösung her. Wir haben diesen stabilen Fahrradanhänger mit einer geraden Box gekauft und Anhängerkupplungen an unsere Räder gemacht. Nun ist das natürlich nicht wirklich bequem, deshalb habe ich ihn letztes Wochenende noch mit Stoff ausgefüttert.

Aus einem Rest schwarzem Jeansstoff inkl. einem Testdruck mit oranger Stofffarbe und 5cm dickem Schaumstoff für den Boden habe ich ein Kissen mit Wänden genäht. Die letzten Reste reichten sogar noch für zwei Flaschentaschen rechts und links. Den Schlitz, wo die Leine zum Festschnallen durchgeführt wird, habe ich mit SnapPap verstärkt.
Das Oberteil aus dem schönen bunten Möbelstoff mit Schmetterlingen und Blumen ist rundum mit Klettband angebracht. Sicher muss ich das Kissen öfter mal in die Waschmaschine und so kann ich das Oberteil einfach zum Waschen abmachen.

Dann haben wir die Maus an den Anhänger gewöhnt und sie erst ein paarmal durch den Garten gezogen. Dann sind wir die Strasse auf und ab gefahren, sogar ohne sie festzubinden, und sie ist nicht herausgesprungen. Ich denke sie versteht sehr gut, dass wir das machen, um sie mitzunehmen.
Prima! Dann können wir jetzt auch größere Runden drehen und richtige Ausflüge machen.

Ich wünsche euch viel Spaß und einen schönen sonnigen Restsonntag,

Angelika