März 18, 2017

Drei Tage CREATIVA in Dortmund

und die Koffer voller Schätze...

Dagmar und ich haben uns in dieser Woche wieder auf den Weg nach Dortmund gemacht für drei Tage Kreativität zum Anfassen und Einkaufen.

Mit fast leeren Koffern sind wir losgefahren und auf dem Rückweg waren diese so voll, dass ich Angst hatte, sie platzen.




Die CREATIVA ist der Himmel für alle Kreativen. Eine bunte Welt voller Trends, Ideen und Verführungen in 4 Messehallen.
Es hat uns wieder super gefallen und die Koffer haben zum Glück bis zuhause gehalten. Das Auspacken ist dann immer ein bisschen wie Weihnachten.



Manche Materialien muss man einfach sehen und anfassen können, um deren Besonderheit zu erkennen. Und besonders Neuheiten müssen manchmal demonstriert und erklärt werden. Außerdem macht es Spaß mit Gleichgesinnten zu fachsimpeln und sich von der Begeisterung mitreißen zu lassen, die dort auf jedem Quadratmeter zu spüren ist.

Hier kann man Produkte entdecken, von denen man gar nicht weiß, dass es sie gibt ( und vor allem Dinge kaufen, von denen man gar nicht wußte, dass man sie braucht).
Es macht viel Spaß bei Firmen aus dem Ausland zu stöbern, z.B. bei Merchant & Mills aus Irland, die wunderschöne Stoffe traditionell weben und auch vintage anmutende Stecknadeln, Sicherheitsnadeln, Haken und Ösen, Eckenumdreher aus Bambus usw. anbieten.

Eine Firma aus Polen, Engravedrollingpins, macht liebevoll gemusterte Wellhölzer auch mit Wunschmustern. Ich werde ausprobieren, ob ich damit über das Gelli Plate rollen kann.



Laregleroulante, das rollende Lineal aus Frankreich ist perfekt zum parallele Linien, Quadrate und Kreise zeichnen.

Bei Werkhaus kaufe ich eigentlich jedesmal etwas. Die sind dort einfach immer supernett, egal wie groß der Messestress ist. Und die einfachen Holzbehältnisse mit den witzigen Aufdrucken sind einfach praktisch. Zum 25.Jubiläum haben sie einen tollen Katalog gemacht. Noch mehr zum schleppen...




An einem Stand mit Wühltischen, der auf den 2. Blick ganz fantastische, ausgefallene Bänder hatte, konnte ich mich kaum bremsen.




Zu den Filzschnüren und Filzstreifen aus reiner Wolle gab es gleich das passende Ideenbuch. Auch dort hatten alle gute Laune. Kein Wunder, denn der Stand war so bunt und lustig dekoriert und die Wolle so schön, da kann man auch nur gute Laune haben...und in Kaufrausch geraten.



Nicht so leicht, sich aus dem riesigen Angebot an Kunstleder und anderen interessanten Taschenmaterialien die Rosinen herauszupicken.
Am Ende kamen dann aber doch einige Röllchen zusammen.



Wir haben uns die neueste Stickmaschine von Brother angeschaut, bei der man, wie bei der ScanNCut eigene Designs einfach einscannen und sich so die mühevolle Digitalisierung am Computer sparen kann.

Bei LaBlanche haben wir endlich ein gut funktionierendes Werkzeug, um Ösen anzubringen, gefunden. Jetzt kann ich die Dinger, wo man mit dem Hammer daraufhauen muss und was nie richtig funktioniert, mal alle entsorgen. Dort gab es auch wieder, wie immer, die schönsten Tragetaschen, diesmal mit Osterhase auf dem Sofa.

Dann kann es also wieder weitergehen mit spannenden Projekten und Events, die da noch kommen in diesem Jahr. Seid gespannt!

Ich verschwinde jetzt in der Werkstatt und wünsche euch ein schönes Wochenende!

Angelika