Februar 16, 2015

Stoff schneiden mit der Silhouette Cameo Teil 1

Stoff schneiden mit der Cameo stand irgendwie nie auf meinem Plan. Aber jetzt wollte ich es doch mal wissen...
Mein erster Versuch war mehr als enttäuschend. Ich hatte dicken steifen Baumwollstoff und dachte, ich kann mir die Verstärkung sparen.
Der Stoff wurde mehr gerupft als geschnitten, hat sich von der Matte gelöst und schob und kräuselte sich. Mist!

Also noch mal von vorn:
mit dünnem Stoff (Seide) und professioneller Verstärkung (Original Silhouette fabric interfacing clean cut). Und wenn "clean cut" nicht sauber schneidet, was dann...

Ich habe die Verstärkung wie vorgeschrieben auf die Rückseite des Stoffs gebügelt. Ok, das fühlt sich schon ganz anders an. Steif wie Papier. Es ist ja auch Papier, das man dann wieder abzieht.
Nix mehr rutscht.
Ab auf die PixScan Matte, Foto geknipst und rein in SilhouetteStudio. Dort habe ich von Hand grob die Motive nachgezeichnet, ist ja nur ein Test.

Dann rein in die Cameo und WOW. Die Dinger werden ausgeschnitten. Blitzsauber. Und es franst an den Kanten nicht mal aus, weil die Klebeschicht, die ohne das Papier sogar noch relativ weich ist, alles gut zusammen hält.

So ein Erfolgserlebnis habe ich gebraucht nach dem Flop heute morgen.
Jetzt kann ich mir was ausdenken, was ich mit den Motiven mache.
Es gäbe eine schöne Karte für einen Feinschmecker oder Hobby-Koch.