Februar 12, 2015

Löcher flicken mit der Silhouette Cameo

Ja, genau, mit einem Schneideplotter kann man nicht nur Löcher machen, sondern eben solche auch verschwinden lassen!

Manchmal hängt man einfach so sehr an einem Lieblings-Kleidungsstück, dass es man es lieber kaputt anzieht, als gar nicht und lieber flickt, als ein neues zu kaufen.
So gehts mir mit diesem alten H&M-Shirt, das leider vorne mitten drauf viele kleine Löcher von einer scharfkantigen Gürtelschnalle hat.

Ich habe mir in SilhouetteStudio ein paar Blätter erstellt und damit eine ganze DinA4-Seite gefüllt.
Dann habe ich diese mit der Cameo aus marineblauer Flockfolie geschnitten. Ich habe die Blätter grob mit der Schere  in Einzelstücke geteilt. So ging das entgittern leichter. (Entgittern nennt man den Vorgang, alles Material, was um das eigentliche Motiv herum ist zu entfernen).

Die ersten Blätter habe ich über die Löcher gelegt und aufgebügelt. Dann habe ich auch die anderen grosszügig über den ganzen unteren Teil des Shirts verteilt und nach und nach aufgebügelt.
Wow! Das war das erste Mal, dass ich Flockfolie verarbeitet habe und ich bin echt begeistert.

Mein Lieblingsshirt ist gerettet und hat sogar noch einen ganz individuellen neuen Look bekommen.

Viel Spass beim kreativen Flicken und Stopfen!!!